Zurück -- Hauptseite -- 1. Gelegenheit - 2. -- 3. -- 4. -- 5.

Kreative Gelegenheiten

Mit Lisette Müller, EVP - 3. Etappe

Bilder zur Verfügung gestellt von Darius Tuor.

Die dritte Etappe begann am 17. Juni um 15 Uhr in Bonstetten und führte durch den Wald nach Affoltern. Wald und Energie war das Thema, und für viele war es eine Chance, unser einheimisches Potenzial kennen zu lernen. Förster Toni Spillmann und Korporationspräsident Walter Glättli konnten uns den Wald als Lebensraum näher bringen und über die Pflege und Nutzung erzählen. Im Wald wächst einheimische Energie, sie entsteht hier und sie wächst nach.Was das konkret heisst, legten gegen halb sechs Uhr beim Schnitzelschopf die beiden Förster Fritz Scheidegger und Ueli Müller mit ihren Ausführungen zum einheimischen Rohstoff Holz dar.
Selbst wer dem nicht ganz traute, konnte die Holzschnitzelproduktion mit eigenen Augen sehen es gibt wohl kaum jemand, der vom riesengrossen Schnitzelhäcksler der Firma Tschanz nicht beeindruckt ist. Walter Rost, Präsident der Interessengemeinschaft Energieholz, belegte mit Zahlen und Fakten, welch grosses Potenzial unser Holz als einheimische und erneuerbare Energie in sich birgt. Wer die Wärme auch noch selber spüren wollte, konnte um 19:30 Uhr die Holzenergieanlage in Affoltern besichtigen. Zuvor blieb auch noch etwas Zeit für einen kleinen Imbiss und Getränk beim Schnitzelschopf.
Vortrag von Toni Spillman, Förster Gemütliches Zusammensein
Lisette Müller (EVP) vor dem riesigen Holzschnitzler (Firma Tschanz, Safenwil)
Eine eindrucksvolle Maschine, integriert als Vierachs-Lastwagen